Djondovic Estrichverlegung KG


Fließestrich

Fließestriche sind pumpbare, fließfähige und wegen ihrer flüssigen Konsistenz rationell verarbeitbare Böden. Der Fließestrich wird im Silo geliefert und mit der Silomischpumpe in die gewünschten Räume gepumpt. Ein Nachteil dieser Art der Böden ist, dass man wegen Ihrer flüssigen Konsistenz kein Gefälle erzeugen kann.

Anhydrit- und Gipsestrich:

Ihr besonderer Vorteil ist die schnelle Erhärtung. Der Boden ist schon nach ca. 1-2 Tagen begehbar und nach ca. 5 Tagen belastbar. Anhydrit- und Gipsestriche sind für Feuchträume sowie für Estriche im Freien nicht geeignet, da eine längere Durchfeuchtung die Festigkeit beeinträchtigt. Sie werden im Allgemeinen als schwimmende Estriche, aber auch als gleitende Estriche auf einer Trennschicht für Innenräume hergestellt. Die fugenlose Fläche bei allen Durchgängen und Übergängen zu anderen Räumen erleichtert die spätere Oberflächengestaltung.

Zementfließestrich:

Da der Zementfließestrich ausschließlich mit Zement gebunden wird, ist er für alle Räume geeignet. Daher kann der Zementfließestrich nicht nur Wohnräume, sondern auch Dauernassbereiche, Garagen, Kellerräume verlegt werden. Falls auf den getrockneten Zementfließestrich ein Belag verlegt werden soll, muss die Zementschlämme mittels Schleifen entfernt werden. Der Boden ist nach einem Tag begehbar und nach 3 Tagen teilbelastbar.

Aufbaudicke:

  • Gleitend: mind. 4,0 cm   
  • Schwimmend: mind. 4,5 cm
  • Auf Fußbodenheizung: mind. 4,5 cm Rohrüberdeckung